Wie beeinflusst Bewegung unsere Psyche?

Bewegung dient nicht nur zum Abnehmen oder um sich im eigenen Körper wohlzufühlen - es beeinflusst auch die eigene Psyche!

Bewegung dient nicht nur zum Abnehmen oder um sich im eigenen Körper wohlzufühlen – es beeinflusst auch die eigene Psyche!

Doch was hat unsere Psyche mit Bewegung zu tun?

 

Bewegung reduziert Stress und somit auch das Burn-out-Risiko. Da dieses Thema in den letzten Jahren immer mehr an Aufmerksamkeit erlangte, wurden verschiedene Studien diesbezüglich publiziert. Durch zunehmenden Stress und der immer fauler werdenden Gesellschaft, kommt die Bewegung zu kurz – das Burn-out-Risiko steigt. Besonders gefährdet sind Menschen in sitzenden Berufen.

Um einen tatsächlichen Effekt zu spüren, spielen Wiederholungen eine große Rolle. Wer denkt, dass der ganze Stress mit einer Bewegung abfällt, wird enttäuscht. Je mehr Stress, desto mehr Bewegung benötigt der Körper. Daher ist es umso wichtiger, sich nach einem stressigen Tag nicht auf die Couch fallen zu lassen, sondern sich aufzuraffen und zu bewegen.

Einfache Bewegungen werden oft mit intensiven Sporteinheiten verwechselt. Es muss aber nicht der Besuch im Fitnessstudio oder ein Power-Workout nach dem anstrengenden Arbeitstag sein. Es reicht schon, wenn mit dem Partner oder Freunden ein kleiner Spaziergang unternommen wird. So wird der Körper mit Sauerstoff und Bewegung versorgt.

 

Hier haben wir weitere Tipps für einfache Bewegungen im Alltag:

  • Nutze die Treppen statt Lift
  • Bestreite 1-2 Stationen zu Fuß statt mit Bus, Bahn, etc. zu fahren
  • Besuche deine Kollegen persönlich statt zu telefonieren
  • Verzichte auf elektrische Helferleins im Haushalt wie z.B. elektrischer Staubsauger
  • Nutze die Zeit des Telefonierens effizient und laufe währenddessen herum und versuche dich zu dehnen
  • Auch beim TV schauen, versuche dich zu dehnen oder kleine sportliche Übungen zu machen

 

Regelmäßige Bewegungen bringen Menschen zusammen. Gemeinsame Turngruppen oder Verabredungen zum Spaziergang, fördern die Zugehörigkeit und ist somit ein wichtiger Faktor für die Psyche. Zusätzlich zur sportlichen Betätigung werden unter diesen Umständen Hobbies und auch Interessen ausgetauscht sowie neue Freunde gefunden.

Yoga bietet zusätzlich zur Bewegung auch noch eine meditative Komponente und entspannt die Muskeln. Des Weiteren fördert es die Konzentration und die Gedächtnisleistung.

Bewegung und Sport helfen uns daher nicht nur beim Abnehmen, sondern auch mental fit zu bleiben und mindert langfristig Stress sowie das dazugehörige Burn-out-Risiko.

Tatjana
Tatjana

Tatjana liebt Social Media und Reisen. Aber auch eine ausgewogene Ernährung darf nicht zu Kurz kommen. Gerne probiert sie neue Smoothie- oder Saftrezepte aus und lässt sich geschmacklich überraschen.

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.