Radikaldiät? Nein danke!

Der Sommer ist die Zeit der Grillfeiern, kulinarischen Verführungen und vielen Kalorien. Ein paar Kilo mehr sind dann keine Seltenheit und der Wunsch diese so schnell wie möglich wieder loszuwerden auch. Was in unserem Körper und unserem Darm bei einer Radikaldiät passiert und wie Sie nachhaltig abnehmen können, möchte ich Ihnen gerne in diesem Beitrag näherbringen.

Zu Beginn

Radikale also eine stark kalorienreduzierte Diät bringt sich für ein nachhaltiges abnehmen nichts, außer mehr Gewicht. Darüber hinaus wirkt sich eine solche Diät negativ auf den Stoffwechsel und die Gesundheit aus. Wenn Sie mit einer Radikaldiät Ihre Kalorienzufuhr verringern, ist Ihr Körper gezwungen, auf seine bestehenden Energiereserven zurückzugreifen. Dabei werden zunächst die Zuckerdepots in Muskeln und Leber geleert. Es wird Wasser gebunden und Sie können bis zu drei Kilo in einer Woche verlieren. Durch die eingeschränkte Energiezufuhr sinkt Ihr Blutzuckerspiegel. Sie fühlen sich müde, sind schlecht gelaunt und haben Schwierigkeiten sich zu konzentrieren. Ihr Körper empfindet dies als drohende Hungersnot und schaltet auf Sparflamme.

Der Grundumsatz sinkt

Spätestens nach dem dritten Tag einer Radikaldiät fährt der Körper seinen Grundumsatz runter. Er verbraucht einfach weniger Energie…ein altes Überlebensprogramm. Anstatt Fett zu verbrennen wird oftmals wichtige Muskelmasse abgebaut. Ihr Stoffwechsel fährt mit angezogener Handbremse, Sie fühlen sich kraftlos, haben Kopfschmerzen und Schwindelgefühle beim raschen Aufstehen. Anstatt effektiv Fett zu verbrennen und abzunehmen wird oftmals wichtige Muskelmasse abgebaut. Hinzu kommt ein Nährstoffmangel der Heißhungerattacken begünstigt und dazu führt die Diät abzubrechen.

Gesunde Ernährung & Sport

Nun sind zwar die gewünschten Kilo abgenommen, auch die Hose sitzt wieder und Sie denken, das Hungern und die Radikaldiät hat nach wenigen Wochen nun endlich ein Ende. Achtung, hier kommt der sogenannte Jojo-Effekt ins Spiel! Durch den Verlust von Muskelmasse und einem verlangsamten Stoffwechsel ist es fast unmöglich dauerhaft schlank zu bleiben, wenn Sie wieder gleich essen wie vor der Diät. Auch ihr Mikrobiom kann sich bei einer einseitigen, stark kalorienreduzierten Ernährungsweise verändern.

Als perfekte Unterstützung beim gesunden Abnehmen haben sich Schlankmacher-Bakterien bewiesen. Diese sind in der Lage „Dickmacher-Bakterien“, welche aus unverdaulichen Teilen der Nahrung noch Energie gewinnen, zu verdrängen. Mit OMNi-BiOTiC® metabolic und dem Ballaststoff OMNi-LOGiC® APFELPEKTIN, können Sie sich auf einfache Art und Weise in Ihrem Körper wieder wohlfühlen.

Wer abnehmen will, muss regelmäßig essen

Nehmen Sie täglich drei Mahlzeiten zu sich, damit Ihr Stoffwechsel immer aktiv bleibt und Sie nachhaltigen abnehmen können. Deshalb starten Sie auf jeden Fall mit dem Frühstück. Diese Mahlzeit sollten Sie auf keinen Fall auslassen. Frühstück bringt den Stoffwechsel in Gang und bringt Ihnen Energie für den Tag. Lassen Sie zwischen den Mahlzeiten einen Abstand von vier bis sechs Stunden. Ihr Körper benötigt diese Zeit, um die aufgenommenen Nährstoffe und angesammelten Fettdepots zu verbrennen. So geben Sie ihm auch die Chance Gewicht abzunehmen. Sollten Sie zwischen den Mahlzeiten starken Hunger bekommen, können Sie ein paar Nüsse und einen Apfel essen.

Kombinieren Sie ausreichend Lebensmittel wie Gemüse mit Eiweiß: Fisch, Fleisch, Milch- oder Sojaprodukte, Eier und Hülsenfrüchte. Hinzu kommen Obst, Nüsse und hochwertige Pflanzenöle.

Um dauerhaft Erfolg beim Abnhemen zu haben gibt es nur einen Weg: „Ändern Sie Ihren Ernährungsplan, achten Sie auf Ihre Darm-Gesundheit. Integrieren Sie Sport in Ihrem Alltag um einen Muskelabbau entgegenzuwirken und um Ihren Energiebedarf langfristig zu steigern.“ 

Elisabeth Polster
Elisabeth Polster

ELISABETH KOCHT LEIDENSCHAFTLICH GERNE, PROBIERT IMMER WIEDER NEUE REZEPTE AUS, WELCHE IHR VIEL ESSGENUSS & LEBENSFREUDE BRINGEN. SIE GENIESST ES ZEIT, MIT IHREN ERWACHSENEN KINDERN ZU VERBRINGEN UND MIT IHREM GRIECHISCHEN MISCHLINGS-HUND (MAX DER STRIZZI) DURCH DEN WALD ZU LAUFEN.

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.