Mobility – Warm-up fürs Laufen

Laufschuhe an und raus an die frische Luft!
Beim Laufen kann ich so richtig abschalten und das Hirn auslüften. Damit ich so unbeschwert drauf los laufen kann, wärme ich vorher zu Hause auf.

Brauche ich ein Warm-up fürs Laufen?

Die meisten laufen einfach drauf los, gegebenenfalls zu Beginn etwas langsamer. Dabei sind dein Bewegungsapparat und dein Zentralnervensystem noch gar nicht bereit dafür.

Vor dem Laufen musst du deinem Körper klar machen, was auf ihn zukommt, damit er die Gelenke schmiert, das Gleichgewicht bereit macht und die Stützmuskulatur aktiviert.
Nur so bleibst du verletzungsfrei und hast immer viel Freude am Laufen!

Mobility als Warm-up fürs Laufen

Im Video habe ich dir Übungen zusammengestellt, die besonders die Sprunggelenke, die Knie, die Hüfte und die Wirbelsäule durchbewegen und sanft deinen Kreislauf anregen.

Nach diesen Mobility-Übungen empfehle ich dir, dein Warm-up fürs Laufen mit leichten, wippenden Hüftbewegungen (vlg. Seilspringen) fortzusetzen und die ersten Minuten deines Laufs ruhig anzugehen.

Auf viele schöne Läufe!

Anna
Anna

Anna Urbas ist Personal Trainerin und Trainerin für ganzheitliche Gesundheit. Sie verbindet in ihren Trainings Körper und Geist. Mit Meditation und Achtsamkeit, natürlicher Bewegung und intuitiver Ernährung hilft sie in ihrer Praxis Urvertrauen, Frauen dabei die beste Version ihrer selbst zu werden.

2 Kommentare

    Antwort hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.