Marillen-Tomaten-Suppe aus dem Garten

30 Minuten

2 Person

Pro Portion ca. 390 kcal

  • 1 weiße Zwiebel
  • Olivenöl
  • 6 reife Marillen (Aprikosen)
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 100 ml Gemüsefond
  • 1 Messerspitze Chilipulver
  • 1 EL Honig
  • 4 Scheiben Schwarzbrot
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel schälen, würfeln und in Olivenöl glasig dünsten. Marillen entsteinen, ebenfalls würfeln und gemeinsam mit den Zwiebelstücken dünsten. Mit passierten Tomaten und Gemüsefond aufgießen. 10 Minuten köcheln lassen, dann mit dem Mixstab fein pürieren.

Mit Chilipulver, Honig, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Schwarzbrot würfeln, in einer Pfanne in Olivenöl knusprig rösten. Suppe in tiefen Tellern anrichten, Brotwürfel einlegen und mit Olivenöl beträufeln.

Unser Expertentipp

Unser Bauch mag es schön warm. Auch im Sommer! Für die Verdauung ist es besonders wichtig, mit einer Suppe unsere Mitte warm zu halten. Zusätzliche Energie liefert das Eisen der Tomaten. Der hohe Wassergehalt der Marille ist vor allem im Sommer relevant, wenn wir viel schwitzen.

Beide, die Marille wie auch die Tomate, haben einen sehr geringen Kaloriengehalt und sind somit die ideale Kombination für eine leichte, köstliche Sommersuppe.

Tatjana
Tatjana

Tatjana liebt Social Media und Reisen. Aber auch eine ausgewogene Ernährung darf nicht zu Kurz kommen. Gerne probiert sie neue Smoothie- oder Saftrezepte aus und lässt sich geschmacklich überraschen.

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.