Challenge: Intuitiv essen

Hörst du beim Essen eigentlich genau hin, ob du überhaupt hungrig bist? Legst du die Gabel weg, wenn du satt bist?

Diäten gibt es wie Sand am Meer. Experten und vor allem solche, die es gerne wären, versuchen uns vorzuschreiben was wir wann in welcher Menge zu uns zu nehmen haben.

Ich gehe die Ernährung anders an: Mein Körper bestimmt, wann ich was esse und wie viel ich esse. So geht intuitiv Essen.

Alte Glaubenssätze ablegen

„Du musst den Teller immer leer essen.“

Diesen Glaubenssatz habe ich lange beherzigt und brav aufgegessen, ohne überhaupt noch Hunger zu haben.

Mein falsches Pflichtbewusstsein hat mich mehr essen lassen, als ich eigentlich gebraucht hätte. Wo die überschüssigen Kalorien hinkommen, ist klar, oder?

Nicht mal anderen ist mit diesem Festhalten an dem Glaubenssatz geholfen. Die Menschen auf der Welt, die Hunger leiden, werden auch nicht davon satt, dass ich mir auch den letzten Bissen reinzwinge.

Nach Jahren in der ungesunden Diätspirale hatte ich die Nase gestrichen voll. Ich wollte einfach nur normal essen und vor allem wieder spüren, wie es mir dabei geht.

Intuitiv essen

Zu Beginn musste ich noch ganz genau hinhören, ob ich gerade hungrig bin. Mittlerweile mit eineinhalb Jahren Übung höre ich die Stimme meines Körpers überdeutlich und weiß, wann mein Körper Nahrung braucht.

Ich esse, wenn ich Hunger habe. Ich esse intuitiv.

Ich habe auch gelernt, die Gabel wieder wegzulegen, wenn ich satt bin. Unabhängig davon, wie viel – oder wie wenig – noch auf dem Teller liegt. Mein Magen weiß am besten, wenn es langt.

So fühle ich mich auch nach einer großen Portion gleich wieder bereit für die Anforderungen des Alltages. Ich bin frisch, munter und energiegeladen, meinem Magen geht es gut und meinem Darm auch. Letzteres verdanke ich natürlich auch der täglichen Portion Omnibiotic, aber dennoch, im Einklang mit dem Körper zu essen unterstützt auch den Darm enorm.

30 Tage Challenge

Dieses befreite Essverhalten, das das intuitiv Essen mit sich bringt, möchte ich auch dir zeigen.

Mit drei kleinen Richtlinien erlernst du in 30 Tagen wieder im Einklang mit deinem Körper zu essen und dich rundum wohlzufühlen.

Die Essensrichtlinien

  • Iss, wenn du körperlich hungrig bist!
  • Höre auf zu essen, wenn du körperlich satt bist!
  • Iss so, dass dir jeder Zeit jemand dabei zusehen könnte!

Die Richtlinien sollen dich dabei unterstützen, körperlichen von seelischem Hunger unterscheiden zu lernen. Sie helfen dir dabei, wieder in Verbindung mit dir selbst zu treten. Sie zeigen dir, wie entspannt das Essen sein kann, wenn du auf deinen Körper hörst.

Bei der einen oder anderen werden auch die Kilos purzeln. Für mich persönlich ist das allerdings Nebensache. Wesentlich wichtiger ist mir, dass auch du das sensationelle Gefühl verspürst, dich ganz in dir zu Hause zu fühlen.

Unterstützung

Es wird immer wieder Situationen geben, in denen du dich nicht an die Essensrichtlinien halten kannst oder sogar möchtest. Wenn du einen Durchhänger hast, bin ich für dich da!

Kommentiere unter diesem Blogeintrag, kommentiere unterm YouTube-Video, schreib mir!

Gemeinsam gehen wir den Weg hin zu einem befreiten Essverhalten, hin zum intuitiv Essen!

Anna
Anna

Anna Urbas ist Personal Trainerin und Trainerin für ganzheitliche Gesundheit. Sie verbindet in ihren Trainings Körper und Geist. Mit Meditation und Achtsamkeit, natürlicher Bewegung und intuitiver Ernährung hilft sie in ihrer Praxis Urvertrauen, Frauen dabei die beste Version ihrer selbst zu werden.

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.